Der Landeskirchenrat

Der Landeskirchenrat ist das zum Dienst an der Kirchenleitung bestimmte Organ der Landeskirche,
in dem Mitglieder der Landessynode, die Landesbischöfin bzw. der Landesbischof, die stimmberechtigten Mitglieder des Evangelischen Oberkirchenrates und die Prälatinnen und Prälaten zusammenwirken.
 
Hier finden Sie die wichtigsten Grundlagen des Landeskirchenrates:

Der Landeskirchenrat besteht aus:
  • der Landesbischöfin bzw. dem Landesbischof,
  • der Präsidentin bzw. dem Präsidenten der Landessynode,
  • der ersten stellvertretenden Person der Präsidentin bzw. des Präsidenten der Landessynode
  • den Vorsitzenden der ständigen Ausschüsse der Landessynode
  • den von der Landessynode für die Dauer der Wahlperiode gewählten Synodalen
  • den stimmberechtigten Mitgliedern des Evangelischen Oberkirchenrates.
Der Landeskirchenrat hat folgende Aufgaben:
  • er berät Vorlagen, insbesondere die Gesetzesvorlagen des Evangelischen Oberkirchenrats, und beschließt ihre Weitergabe an die Landessynode;
  • er beschließt Rechtsverordnungen, soweit ihm die Zuständigkeit dafür übertragen worden ist
  • er beschließt vorläufige kirchliche Gesetze, wenn diese dringend nötig und unaufschiebbar sind, die Einberufung der Landessynode aber nicht möglich ist oder sich durch die Erheblichkeit der Sache nicht rechtfertigen lässt. 
  • er beschließt über den Abschluss zwischenkirchlicher Vereinbarungen;
  • er erlässt im Benehmen mit der Landessynode und der Theologischen Fakultät Heidelberg die Ordnung der Theologischen Prüfungen als Rechtsverordnung;
  • er wirkt mit bei der Berufung der Pfarrerinnen und Pfarrer, Dekaninnen und Dekane und Schuldekaninnen und Schuldekane nach den hierfür geltenden gesetzlichen Bestimmungen;
  • trifft die ihm nach dem Pfarrdienstrecht und dem Pfarrbesoldungsrecht zugewiesenen Entscheidungen, insbesondere über die Abordnung, Beurlaubung oder Freistellung von Pfarrerinnen und Pfarrern aus dem Dienst der Landeskirche in Dienstbereiche anderer Rechtsträger;
  • er entscheidet über die Anfechtung einer Pfarrwahl;
  • er ernennt die Landesbischöfin bzw. den Landesbischof aufgrund der Wahl der Landessynode;
  • er beruft die Mitglieder der kirchlichen Gerichte und wirkt mit bei der Bildung der kirchengerichtlichen Schlichtungsstelle nach Maßgabe der Bestimmungen des Mitarbeitervertretungsgesetzes;
  • er wirkt mit bei Arbeitsrechtsregelungen und der Bildung der Schiedskommission nach Maßgabe der Bestimmungen des Arbeitsrechtsregelungsgesetzes.

Der Landeskirchenrat beschließt je nach dem Gegenstand der Entscheidung mit allen seinen Mitgliedern (volle Besetzung) oder nur mit den Stimmen seiner synodalen Mitglieder (synodale Besetzung).
Der Landeskirchenrat nimmt regelmäßig den Bericht des Evangelischen Oberkirchenrates über alle wichtigen, die Landeskirche betreffenden Ereignisse entgegen. Auf Verlangen ist den Mitgliedern des Landeskirchenrates über alle Angelegenheiten der Landeskirche Auskunft zu geben.

(Auszug aus der Grundordnung der Evangelischne Landeskirche in Baden)

 

 
Landeskirchenrat

Weitere Informationen zum Landeskirchenrat finden Sie in der  Grundordnung der Evangelischen Landeskirche in Baden

Mitglieder des Landeskirchenrates